Schlichtungskreis

In der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Schleswig-Holstein (LAG) ist der Schlichtungsausschuss mit je einem Elternteil, einer Kollegin oder einem Kollegen, einer langjährig in der Region tätigen Person und einer Geschäftsführerin oder einem Geschäftsführer besetzt. Mit Saskia Paetzke (Eltern, Kaltenkirchen), Ingrid Steiner (Regionerfahren, Kiel), Manfred Roers (Kollege, Rendsburg) und Frank Schade (Geschäftsführer, Neumünster) sind seit 2015 vier neue Mitglieder im Amt.
Sie lösen die langjährigen Schlichter Dr. Ulrich Jancke (Eckernförde), Joachim Gottschalk (Kiel), Rolf Rosbigalle (Lübeck) und Rüdiger von Sanden (Itzehoe) ab.
Der Schlichtungskreis der LAG wird aktiv, wenn das Schlichtungsverfahren in einer Mitgliedseinrichtung gescheitert ist. Näheres ist in der Satzung der LAG beschrieben
Führt auch die Schlichtung auf Landesebene nicht zum Erfolg, kann die Schlichtungsstelle des Bundes der Freien Waldorfschulen angerufen werden.
Hilfreiche Informationen finden sich auch in einer Broschüre des Landeselternrates der Freien Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg.
Kontakt Schlichtungskreis in Schleswig-Holstein: Frank Schade, Telefon: 04321/ 952660, E-Mail: gf@waldorf-neumuenster.de

Stand: 03/2017